ein Regenbogen spannt sich über das blaue Meer
Notrufnummern

Notrufnummern

Die Notruf-Nummern im Überblick

Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
Bei Notfallsituation wie z.B. Herzinfarkt, Feuer oder Autounfall
(Europaweit)

Polizei: 110
Als Zeuge oder Opfer einer Straftat wie z.B. Wohnungseinbruch oder Körperverletzung. (Bundesweit)

Ärztlicher Notdienst: 116 117
Wenn die Arztpraxis geschlossen hat und ihr gesundheitliche Beschwerden habt, die nicht die 112 erfordern. (Bundesweit)

Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Wenn ihr nachts oder am Wochenende dringend Medikamente braucht, erfahrt ihr hier, wo sich die nächste geöffnete Apotheke befindet. (Bundesweit)

Giftnotruf Bayern: 089 -19240
Habt ihr euch vergiftet? Hier gibt es sofort Beratung von medizinischem Fachpersonal für euch. (Bayernweit)



Sperrnotruf elektronische Berechtigungen: 116 116
Krankenversicherungskarte verloren oder EC-Karte im Automat stecken geblieben? Dann könnt ihr hier die Karten sperren lassen. (Bundesweit)

Nummer gegen Kummer für Jugendliche: 116 111

Bei Problemen mit den Eltern, Streit mit den Freunden oder Liebeskummer können Jugendliche sich hier in einem vertraulichen Gespräch Beratung suchen. (Bundesweit)

Behördenrufnummer: 115
Bei bürokratischen Notlagen
Wenn ihr nicht wisst, welche Behörde wofür zuständig ist oder allgemeine Informationen zu Eheschließung oder Kinderbetreuung braucht. In Teilen Deutschlands, in Bayern bislang nur im Großraum München, unter der Woche von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Telefonseelsorge: 0800 - 111 0 111 / 0800 - 111 0 222
Wenn ihr nicht mehr weiterwisst, am Boden zerstört seid und dringend ein offenes Ohr oder Beratung braucht. (Bundesweit)