eine Gruppe junger Menschen sitzen gemeinsam lachend an einem Tisch
Wohnen für Menschen mit Handicap

Wohnen für Menschen mit Handicap

Menschen mit einem Handicap möchten selbstbestimmt am Leben teilnehmen.
Wie andere gleichaltrige gesunde junge Menschen, stehen auch sie irgendwann vor der Entscheidung,
sich vom Elternhaus zu lösen und für eine geeignete Wohnform zu entscheiden.

Welche Möglichkeiten sich bei den gewählten Wohnformen eignen, hängt u.a. auch vom Schweregrad der Behinderung ab.

Welche Wohnformen gibt es? Welches ist für mich die geeignete? - Fragen über Fragen!

Menschen mit Behinderungen haben das Recht, selbst über ihr Leben und ihre Wohnform zu entscheiden.

Wohnformen können zum Beispiel sein:

  1. Wohnheim mit Tagesbetreuung und Pflege
  2. Wohnheim ohne Tagesbetreuung
  3. Übergangseinrichtung: Der Aufenthalt ist befristet und mit dem Erreichen einer Zielsetzung verbunden (Clearingstelle)
  4. Betreutes Wohnen
  5. Betreute Wohngruppe
  6. Ambulant betreute Wohngemeinschaft für behinderte Erwachsene, die ihre Betreuungs-, Pflege- und Hilfsdienste von ambulanten Anbietern beziehen
  7. Einrichtungen der Pflege mit Versorgungsvertrag nach SGB XI
  8. Wohnen in Gastfamilien: Leben mit familienbezogener individueller Begleitung durch die Gast-Familienmitglieder.
  9. Inklusive Wohngemeinschaften

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen auszugsweise einige Möglichkeiten vor.