Gemeinsam gegen Mobbing

Gemeinsam gegen Mobbing - Wir setzen ein Zeichen !!!

Kaum eine Veröffentlichung unserer Magazine hat unsere Leser so sehr bewegt wie unser Sonderheft Inklusion & Mobbing an Schulen (erschienen im Januar  2014). Auch 7 Jahre nach Erscheinen erhalten wir noch viele Anfragen. Grund genug für uns das Thema dauerhaft zu unterstützen.

Jeder sechste unter den Schülerinnen und Schülern, so berichtet die Frankfurter Rundschau am 21.08.2007, ist von Mobbing betroffen. Diese weit verbreitete Form der Gewalt kann sich am ehesten da abspielen, wo wenig oder keine Kontrolle stattfindet: Egal ob an Schulen, im Beruf, in sozialen Netzwerken und auch im Delphin-Netzwerk ist Mobbing ein aktuelles Thema, denn niemand ist davor sicher früher oder später selbst zum Opfer zu werden.

Mobbing Situationen basieren auf dem Sandwich- Prinzip und benötigen immer drei Komponenten, um dauerhaft funktionieren zu können:

Die aktiven Mobber

Die Gemobbten

Tatenlose Zuschauer

Mobbing wird auch heute noch viel zu oft als Bagatelle oder üblicher „Konkurrenzkampf“ unter abgetan. Das ist es nicht. Mobbing ist eine perfide und subtile Form der Gewalt mit eindeutig formulierten Zielen! (Quelle: Lernen ohne Angst e.V.)  

Menschen, die nicht der Norm entsprechen, werden häufig zum Opfer gemacht. Mobbing ist immer dann möglich, wenn Mobbende gebilligt oder unterstützt werden, egal ob aktiv durch mitmachen oder durch Schweigen und wegschauen.

In der Regel wird nicht  bewusst entschieden, ob Mobbing möglich ist oder nicht.  Es ist leichter, eine Gruppe gegen jemanden zu hetzen, der anders ist, sei es, dass dieser eine körperliche Einschränkung, andere Nationalität oder Hautfarbe hat, oder einfach nur etwas anspricht oder weiß, was einem anderen nicht passt. Vor Mobbingangriffen ist niemand sicher!! Das Anderssein ist hierbei der Anlass, nicht die Ursache, für Mobbing-Angriffe. Die Ursachen liegen in der Persönlichkeit des Täters, der entschieden hat zu mobben und andere anstiftet!

Mobbing ist nicht Ausdruck eines einmaligen Fehlverhaltens, sondern der Ablauf von gewollten und zielgerichteten Aktivitäten gegen das Mobbing-Opfer um es zu schikanieren und  zu schaden!

Mobbing passiert nicht zufällig, sondern ist Ausdruck einer Entscheidung.

Mobbing belastet die betroffenen  und macht sie häufig krank.

Wegen der gravierenden Folgen von Mobbing für unsere Kinder ist dieses für das Delphin-Netzwerk nicht zu akzeptieren!!

Abgesehen von dem Schaden der Mobbing Opfer werden durch diese Mobbing Aktionen auch die Sozialkassen (Krankenkassen, Rentenversicherungsträger etc.) unnötig belastet und somit geht diese Thematik uns alle an!!

Mobbing ist Psychoterror, eine seelische Vergewaltigung  und menschenverachtend!!!

Höchste Zeit also, dass hier etwas unternommen wird!!

Wir freuen uns darüber, dass wir mit dem Camp-Stahl e.V., dem Gründerverein der bundesweiten Kampagne Stoppt Mobbing und des Bündnis Kinderschutz, einen engagierten Verein  an unserer Seite haben, der sich gezielt gegen Mobbing, Gewalt, Hass, Rassismus, und Vorurteile einsetzt und bundesweit betroffenen Schülern, Eltern und Lehrern zur Seite steht.

Camp-Stahl e.V. steht für:

  • Wertevermittlung von Respekt und Toleranz
  • Prävention gegen Gewalt und Mobbing
  • Aufklärung über Drogen und deren Gefahren
  • Vermittlung von Mut zur Zivilcourage
  • Aufbau von Selbstbewusstsein und gegen das Mitläufer-Syndrom
  • Aufklärung über Gefahren im Internet, der sozialen Netzwerke und Internet-Mobbing
  • Seminare für Opfer von Gewalttaten, Stalking und Mobbing
  • Selbstverteidigung und richtiges Verhalten, in Not und Gefahrensituationen

Carsten Stahl hilft

Carsten Stahl

Was macht Carsten Stahl so besonders?

Warum hat Carsten Stahl einen so guten Zugang zu den Jugendlichen? Warum wird er akzeptiert? Weil er einer von ihnen ist. Einer, der in einem Brennpunkt von Berlin groß geworden ist und es geschafft hat, heraus zu kommen. Weil er selbst kein unbeschriebenes Blatt ist und weiß, wovon er spricht. Die Straße hat ihn ausgebildet, zum Freund, Bruder und Vaterfigur der Jungs und Mädchen von der Straße. Carsten Stahl hat den Glauben an die Jungs und Mädchen nicht verloren. Er will ihnen das geben, woran die meisten in unserer Gesellschaft nicht mehr glauben, eine Perspektive!

Carsten Stahl besticht durch seine außergewöhnliche Erscheinung. Er besitzt Cleverness und eine Präsenz der man sich kaum entziehen kann. Die Jugendlichen schauen zu ihm auf. Er ist einer von ihnen, der ihre Sprache spricht. In der Fernsehserie „Privatdetektive im Einsatz“, hat er sich durch sein authentisches Verhalten ein hohes Maß an Respekt in dieser Zielgruppe erarbeitet. Er steht für Respekt und Toleranz. Güter, die in unserer Leistungsgesellschaft immer mehr ins Abseits geraten sind.

Was passiert im CAMP STAHL?

CAMP STAHL nimmt in erster Linie eine aufklärende Rolle ein. Es wird unter anderem dargelegt, dass Gewalt  und Kriminalität keine Zukunft haben. Dies geschieht auf eine für Jugendliche nachvollziehbare und verständliche Art. Ziel ist es Kindern und Jugendlichen verständlich und in ihrer Sprache aufzuzeigen, dass das Leben und Bildung etwas Kostbares ist und sie es wertschätzen müssen. Nachdem das 2 tägige Seminar erfolgreich absolviert wurde, bekommt jeder Teilnehmer ein CAMP STAHL-Zertifikat.

Innerhalb weniger Minuten zieht Carsten Stahl die Zuhörer in seinen Bann. Wofür Schulpsychologen oft Wochen brauchen, gelingt ihm in wenigen Minuten. Opfer und Täter öffnen sich und machen eine ganz neue Erfahrung.

Stoppt Mobbing - Camp Stahl

Quellen:

www.stoppt-mobbing.de
www.camp-stahl.de
www.bündnis-kinderschutz.de

Mehr zum Thema Mobbing und den damit verbundenen rechtlichen Verstößen finden Sie hier:

Mobbing Situationen an Schulen basieren auf dem Sandwich.pdf
Rechtliches zum Thema Mobbing.pdf