Eine grüne Wiese mit Blumen in den Alpen mit Bergen im Hintergrund
Leuchtende Augen e.V.

Leuchtende Augen e.V.

Freizeiten für benachteiligte Kinder

Der Verein Leuchtende Augen e.V. richtet Freizeiten für benachteiligte Kinder aus dem süddeutschen Raum ein, die durch ihr persönliches Schicksal benachteiligt sind. Wir unterstützen kranke oder behinderte Kinder, Familienwaisen, Sozialwaisen oder Kinder, die einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten müssen.

Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und im Vereinsregister eingetragen. Alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich, die Vorbereitung und Durchführung der Freizeiten wird komplett durch uns übernommen.

Die bei den Freizeiten entstehenden Kosten werden durch viele kleine und große Spenden an Leuchtende Augen e.V. und unsere Mitgliedsbeiträge abgedeckt.

Unsere Anfänge

Das waren schon ehrgeizige Ziele, die sich die Gründungsmitglieder von Leuchtende Augen e.V. im Jahr 2003 gesetzt hatten: Einen aktiven Beitrag zur Gesellschaft leisten und sich um Kinder kümmern, die es im Leben nicht ganz so leicht haben. Es gab kritische Stimmen und die Aufgabe erschien sehr groß: „Segeln mit Kindern, mit Waisen, kranken und behinderten Kindern? Wisst ihr eigentlich, was ihr euch da antut? Welche Verantwortung ihr damit auf euch nehmt? Überlegt euch das bloß gut!“

Es war klar, dass eine gute Vorbereitung sehr wichtig werden würde. Nach der Vereinsgründung und sehr viel Planung gelang in 2004 die erste Freizeit: Leuchtende Augen e.V. nahm mit einem Boot an der Mirno More Friedensflotte entlang der Adria teil. Was unspektakulär klingt, war für uns im September 2004 eine wichtige Erfahrung und der erfolgreiche Beginn der ideellen, „richtigen“ Vereinsarbeit.

Was ist daraus geworden?

Seit 2005 haben wir in jedem Jahr alle geplanten Freizeiten durchführen können.

Natürlich geht für die Kinder die Schule vor und somit richtet sich unser festes Freizeitprogramm an den Schulferien aus: Hüttenfreizeit in der Faschingswoche, Segelfreizeit in den Pfingstferien und die Campingfreizeit am Ende der Sommerferien.

Hier ein kurzer Überblick:

Die Hüttenfreizeit

Knarzende Holzdielen in einer urigen Berghütte, Fackelwanderungen, Skifahren, Rodeln, Schneeballschlachten und der leckere Geruch aus der Küche sind Erlebnisse, die Kinderaugen zum leuchten bringen.

In der Hütte "Obere Kalle" am Alpsee in Immenstadt im Allgäu sind wir seit vielen Jahren Stammgäste und werden vom Hüttenwirt Bernhard und seinem Team sehr gut betreut.

Natürlich soll sich die Freizeit tagsüber vorwiegend außerhalb der Berghütte abspielen. Deshalb ist es bei der Planung wichtig, für jede Witterung - mit viel, wenig oder auch keinem Schnee - geeignete Programmpunkte vorzubereiten.

Die Segelfreizeit

Segelfreizeiten in Eigenregie zu organisieren, war das erklärte Ziel bei der Vereinsgründung. Wir segeln in jedem Jahr mit nur 4 bis 6 Booten, auf jedem Boot sind 6 Kinder und 3 Betreuer. Die anfallenden Aufgaben werden gerecht verteilt und egal, ob es um das Segeln, das Kochen oder das Bootaufräumen geht - jeder packt mit an.

Die Nächte werden sowohl in traumhaften Buchten als auch in malerischen Häfen verbracht. Die Kinder beteiligen sich aktiv am Segeln und viele von ihnen erleben das Meer und seine Weite zum ersten Mal.

Hin und wieder melden einige Crews Delphinsichtungen. Nicht zu verachten ist auch eine ordentliche Fischfangquote, die auf einer Yacht schon einmal für ein komplettes Abendessen gereicht hat.

Das Segelrevier in Kroatien hat sich sehr bewährt. In der Regel ist das Wetter gut und wir planen die Routen so, dass neben dem Segeln auch genug Zeit bleibt für gemeinsame Unternehmungen an Land, wie z.B. Sonnenaufgangswanderungen, Sonnenuntergang bei Lagerfeuer und Grillwurst auf einer einsamen Insel, die Besichtigung der Krka-Wasserfälle, die Erkundung einer alten Festungsanlage vor Šibenik oder Wasserski-Fahren hinter dem Dinghi (Beiboot) in einer Bucht.

Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen – sowohl für das eigene Handeln als auch für übertragene Aufgaben innerhalb der Crew. Gleichzeitig ist die Segelfreizeit für die Kinder und die Betreuer eine Auszeit vom Alltag, abseits der gewohnten Umgebung.

Nach den 2 Wochen ist aus den Crews ein eingespieltes Team geworden und oft fällt der Abschied nach der Rückfahrt im Bus nicht leicht.

Die Campingfreizeit

Indianerzelte, Lagerfeuerromantik und ein Hauch von Abenteuer werden für die Kinder zu spannenden Erfahrungen. Zum Programm der Campingfreizeit gehören Ausflüge in den Hochseilgarten, ein Maislabyrinth, Schnitzeljagden, Fackelwanderungen und Bootsfahrten auf dem Bodensee.

Auch hier gilt für die Vorbereitung, ein Ausweich-Programm für Regenwetter bereit zu halten.

Ehrenamtliche Arbeit im Verein

Jeder, der in Vereinen oder in anderer Form ehrenamtlich tätig ist, wird es bestätigen können: Der Erfolg kommt nicht von allein und es ist nicht immer einfach. Wie in einem kleinen Unternehmen muss alles gut organisiert und abgestimmt werden.

Neben der Vorbereitung und Durchführung der Freizeiten fallen die in Vereinen üblichen Aufgaben an: Kassenführung, Klären von rechtlichen und steuerlichen Fragen oder Weiterbildung der Mitglieder sind nur einige Beispiele.

Und Werbung für den Verein gehört natürlich auch dazu. In fast jedem Jahr ist Leuchtende Augen e.V. mit einem Stand auf der INTERBOOT in Friedrichshafen vertreten und viele unserer mehr als 90 ordentlichen und Fördermitglieder haben dort zum Verein gefunden.

Wie entstehen die Kontakte zu den Kindern?

Zum einen arbeiten wir mit einigen Heimen und Institutionen schon seit vielen Jahren zusammen. Zum anderen gibt es Einzelkontakte zu Kindern, die entweder privat oder auch über soziale Einrichtungen vermittelt werden.

Ausblick

Im Jahr 2013 haben wir unser 10-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest gebührend gefeiert und im nächsten Jahr werden es 15 Jahre sein. Dass wir schon so lange aktiv sind, mag sich nach Routine anhören. Zum Teil stimmt das auch, denn die Erfahrungen der letzten Jahre helfen uns sehr, der großen Verantwortung bei unserer Arbeit gerecht zu werden. Auf der anderen Seite lernen wir bei jeder Freizeit hinzu und sind ständig an einem Austausch mit anderen Organisationen der Kinder- und Jugendarbeit interessiert.

Unsere Webseite bietet weitere Informationen und insbesondere auch Berichte über die durchgeführten Freizeiten zum Download an.

Kontakt

Leuchtende Augen e.V.
info@leuchtende-augen.de
www.leuchtende-augen.de