Junge im Rollstuhl vor einem offenen Auto mit Rollstuhlrampe
Autos für Menschen mit Handicap

Mobilität für Rollikinder und ihre Eltern

Neben der Realisierung von ganzheitlichen Therapien ist es ein großes Anliegen des Delphin-Netzwerkes, Familien zu beraten,
wie diese auch Ihre Mobilität beibehalten können.

Vorgehensweise bei der Anschaffung und Umbau eines Fahrzeugs:

Zuschüsse durch Stiftungen

Wir empfehlen unseren Familien, sich ein Angebot für ein geeignetes Auto einzuholen und dieses zusammen mit dem Behindertenausweis des Kindes bei den Stiftungen einzureichen.

Hierbei ist zu berücksichtigen, dass dieses Fahrzeug ein Höchstalter von – je nach Stiftungskriterien – zwischen 3-5 Jahren und einer max. Kilometerleistung von 50.000 nicht überschreiten sollte. Bei der Wahl des Autos oder der Umbaumaßnahmen sind Ihnen unsere Partner sehr gern behilflich.

Die Zuschüsse gibt es dann, wenn die Gesamtfinanzierung für das Fahrzeug aus vorhandenen Eigenmitteln und weiteren Zuschüssen nachgewiesen werden kann, ohne dass ein Kredit aufgenommen werden muss. Die Gelder werden dann DIREKT an das Autohaus oder auf ein eingerichtetes Vereinskonto überwiesen.

Für diese Anschaffung wird ein sog. Sozialbericht benötigt, damit die Stiftungen die besondere Situation der Familie nachvollziehen können. Leider haben auch Stiftungen nur begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung, sodass es die Möglichkeit gibt, Zuschüsse zu bekommen, aber keine Garantie.