• Ihr Anwalt
  • Marhythe-Systems
  • KWA
  • ADELI
RehaKind

Partner von:

Die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Süd

„Zusammen das tun, was wir gemeinsam besser können“ mit diesem Anspruch wurde die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Süd im Jahr 1985 von sieben Werkstätten gegründet. Um dauerhafte und zukunftsorientierte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen ist die gdw süd diesem Grundsatz bis heute treu geblieben.


Da die Wfbs immer wieder auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren, sich neue Geschäftsfelder erschließen und vorhandene Ressourcen effektivnutzen müssen, bietet die gdw süd entsprechende Unterstützung.

Die Leistungen werden in drei Geschäftsfeldern gebündelt.

 

CONSUMER

Am Endverbraucher orientierte Kooperationsprojekte

In den Franchiseprojekten arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung im Dienstleistungsbereich Hand in Hand. Das erste und erfolgreichste Socialfranchising sind die über 100 Lebensmittelmärkte, dieseit 1999 unter dem Namen „CAP ...der Lebensmittelpunkt“ deutschlandweit entstanden sind.Sie bieten über 800 Menschen mit Behinderung Arbeit. In einigen Dutzend Märkten wird auch der Backshop „CAP puccino“ von einer Werkstatt oder einem Integrationsbetrieb betrieben.

Schon seit einigen Jahren ist der Ansatz nicht mehr „nur“ der Verkauf von Lebensmitteln sondern vermehrt auch das Angebot an Speisen. 2012 wurde erstmalig die Neueröffnung eines kompletten Gastrokonzepts unter dem Namen „CAFESITObar“ gefeiert. Dem Trend zum Conveniencefood begegnet das Konzept „NIMMESSMIT“, das ganz auf verzehrfertige Nahrungsmittel setzt. Nach der Schleckerpleite und der daraus resultierenden Lücke in der Versorgung mit Drogerieartikeln entstand das Konzept „id – Ihr Drogeriemarkt“. Zehn Drogeriemärkte sind bisher deutschlandweit eröffnet worden.

Genossenschaft der Werkstätten

Die Tätigkeiten im CAP-Markt reichen vom Einräumen bis zum Kassieren

 

BUSINESS

Gebündelte Leistungen für Unternehmen


Unternehmen, die einen kompetenten Lieferanten für die ganze Bandbreite von Leistungen aus Werkstätten suchen, haben mit der gdw süd einen Partner an ihrer Seite, der ihnen die langwierige Suche nach einer passenden Werkstatt erspart. Formal hat die gdw süd den Status eines Zusammenschlusses anerkannter Werkstättenfür behinderte Menschen (WfbM), so dass bei Aufträgen die Anrechenbarkeit der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe zum Tragen kommt.

 

SERVICE

Leistungen und Angebote für Sozialunternehmen


Genossenschaft der WerkstättenDeutschlandweit bietet die gdw süd Sozialunternehmen ein breit gefächertes Fortbildungsprogramm, eine Beschaffungskooperation mitattraktiven Konditionen und Beratung zu Themen wie Zukunftsfähige Weiterentwicklung und CE-Erklärungen.


Selbst im süddeutschen Raum aktiv kann die gdw süd, wenn notwendig, auf ein deutschlandweites Netzwerk zurückgreifen.

Die Prüfung ortsveränderlicher Elektrogeräte in Unternehmen ist ein Kooperationsprojekt der gdw süd

 

gdw süd

Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Süd eG
Eva Schulte

Fon 0711 490467-18
Fax 0711490467-99

eva.schulte@gdw-sued.de
www.gdw-sued.de

You need to install "Fluid" in order to use the FLUIDTEMPLATE content element