• Ihr Anwalt
  • Marhythe-Systems
  • KWA
  • ADELI
RehaKind

Partner von:

Wasser ist barrierefrei - physiosail als Beispiel gelebter Inklusion

Ihren Ursprung fanden die Kurse in der Suche nach innovativen Wegen der Therapie insbesondere bei Kindern und Erwachsenen die ein Leben lang darauf angewiesen sind. Im Rahmen ihrer Master-Arbeit hat die erfahrene Therapeutin 2009 zunächst eine Studie durchgeführt, um den Einfluss einer segelbasierten Physiotherapie auf die Lebensqualität bei Schlaganfall-Betroffenen zu untersuchen. Die Ergebnisse waren überwältigend und zeigten bei den chronischen Patienten mit Halbseitenlähmung sowohl körperlich als auch psychisch deutliche Verbesserungen .
Seit 2010 werden in Münster physiosail Kurse angeboten, die entweder einen therapeutischen Schwerpunkt haben oder Kurse zur Inklusion sind. Bei Letzterem stehen das „Segeln lernen“ und der Spaß im Vordergrund - ungeachtet der Beeinträchtigung! Das Besondere ist, dass die Physiotherapeutin den Kindern die professionelle Unterstützung bieten kann, die sie brauchen, um selbstständig segeln zu können. Gleichzeitig kann sie aufgrund der physiotherapeutischen Expertise deutlich besser als „reine“ Segellehrer einschätzen, wie viel Unterstützung nötig und wie wenig möglich ist, um eine individuelle Förderung zu gewährleisten.
Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen stehen zwei Spezialboote zur Verfügung, die besonders sicher und auch mit deutlichen Einschränkungen leicht zu segeln sind. Die Boote können sehr gut an die Fähigkeiten des jeweiligen Kindes angepasst werden - angefangen von der Lagerung bis hin zur Anpassung des Bootes. Sind erstmal alle Kinder an Bord, gibt es - außer der Segelfarbe vielleicht - keinen Unterschied mehr: Wind und Wasser sind für alle Segler gleich!





Viele denken jetzt wahrscheinlich, dass auch Segeln seine Grenzen hat. Das stimmt natürlich, aber die werden durch die Natur bestimmt und sind für alle gleich. Wann ein Limit erreicht ist, wird selbstverständlich auch durch den Schweregrad und die Art der Behinderung mitbestimmt, aber entscheidend sind vor allem das seglerische Können und ab wann die Angst Oberhand gewinnt.
»Es gibt keine Behinderung, mit der man nicht segeln kann« das ist unsere Vision!
Wenn man sieht, wie Joni (14 Jahre) trotz Tetraplegie, mit geringer Unterstützung in ein Boot steigt, den Rollstuhl an Land lässt und selbstständig vom Steg ablegt, trauen viele ihren Augen nicht. Dabei ist es für Joni nicht das erste Mal, denn trotz massiver Einschränkungen kann er das Boot mittlerweile sicher beherrschen. Für ihn ist es ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit. Auch die dreidimensionalen Bewegungen durch Wellen und Wind, kann er an Land so nicht erleben. Selbstverständlich bringt eine schwere Behinderung Einschränkungen mit sich. Es kann beispielsweise nötig sein die Segelfläche zu verkleinern, damit das Boot nicht so stark zur Seite neigt und weniger anfällig für Windböen ist. Aber trotz der kleinen Hürden, bedeutet Segeln für Joni die absolute Freiheit. Außerdem wird man kaum eine andere Sportart, erst Recht kein Outdoor-Hobby finden, das er trotz Schwerstbehinderung ausüben kann. Und er kann sich dabei sogar mit seiner (nicht-behinderten) Schwester messen - und gewinnen! Denn Segeln bietet als einziger Sport Wettkämpfe auf nationalem und internationalem, bei der Menschen mit und ohne Behinderung gegeneinander antreten und JEDER gewinnen kann.





An Land werden vorhandene Einschränkungen schnell durch die entstehende Gruppendynamik aufgehoben, denn die Kinder lernen schon auf dem Wasser, dass sie nur als Team funktionieren können. Sowohl die Kinder mit als auch ohne Behinderung sammeln wertvolle Erfahrungen und beenden die Kurse mit einem gestärkten Verantwortungsgefühl, mehr Toleranz und neuen Freunden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.physiosail.de Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne auch telefonisch oder per E-Mail melden. Ansonsten gilt: In der nächsten Saison einfach mal zu einer Schnupperstunde vorbei schauen…


Kontakt:Christina Groll (MSc physioth.)
Hüfferstraße 22, 48149 Münster
Fon: 0251 - 37 47 82 68
E-Mail: info@physiosail.de    
www.physiosail.de

You need to install "Fluid" in order to use the FLUIDTEMPLATE content element