• Ihr Anwalt
  • Marhythe-Systems
  • KWA
  • ADELI
RehaKind

Partner von:

Autokindersitz Storchenmühle SOLAR

Vorbildliches Crashverhalten:

Der SOLAR verfügt über ein besonderes "Side Protection System", um die Belastungskräfte für das Kind auch bei einem Seitenaufprall wirksam zu reduzieren. Crashlamellen an der Außenseite des Sitzes wirken als Knautschzone und reduzieren die Krafteinwirkung auf das Kind im Kopf- und Schulterbereich. Zusätzliche seitliche Crashpolster wirken als Energieabsorber, sorgen für Lastverteilung der Aufprallenergie und schützen auch Personen auf dem Nachbarsitz. Hüft- und Kopfbereich des Sitzes sind mit besonderem Stützschaum ausgerüstet, der die Belastung des Kindes ebenfalls verringert. All diese Sicherheitselemente absorbieren die im Falle eines seitlichen Aufpralls auftretenden Kräfte bestmöglich. Kein Wunder also, dass der Storchenmühle SOLAR im Herbsttest der Stiftung Warentest (Heft 11/2013) und im Test des ADAC's mit dem Gesamturteil „gut“ (1,9) benotet wurde.

Die Seatfix Vorteile:

Der SOLAR verfügt über eine angepasste Sitzfläche, die den Kindersitz noch stabiler im Fahrzeug stehen lässt. Bei Wahl der Ausführung "SEATFIX" wird diese Stabilität nochmals entscheidend verbessert. Die SEATFIX Verriegelung ist eine Schnellbefestigung für Kindersitze im Auto. Es werden versteckte Ösen im Spalt zwischen Sitzfläche und Rückenlehne des Fahrzeugsitzes zur festen Verriegelung des Kindersitzes benutzt.
Eltern und Betreuer kennen das Problem: Der Kindersitz verrutscht, kippelt oder dreht sich gar weg, während das Kind in den Sitz gesetzt oder wieder herausgeholt wird. Dieses Problem ist bei SEATFIX Sitzen durch die feste Verbindung mit dem Fahrzeugsitz wirksam beseitigt!

Fortschrittliches Mikroklima:

Die Kunststoffschale des SOLAR verfügt über Belüftungsschlitze. Direkt unter dem Bezug verlaufen Belüftungskanäle die mit den Belüftungsschlitzen verbunden sind. Damit wird ein Schwitzen des Kindes vermindert. Diese Konstruktion bedeutet eine deutliche Verbesserung des Wohlfühlfaktors für das Kind besonders bei längeren Autofahrten!

Leichte Bedienung:

Die 11-fach verstellbare Kopfstütze enthält eine Größenskala und kann mit einer Hand bedient werden. Die Gurtverläufe für den fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt sind gut zugänglich und klar gekennzeichnet. Die Gefahr von Bedienungs- oder Einbaufehlern ist daher deutlich verringert. Besonders punkten kann der SOLAR in Sachen Gewicht. Die SOLAR PLUS Version ohne Zubehör startet bei einem Gewicht von 5,7 kg. Sitzausbau bzw. Wechseln des Sitzes in ein anderes Fahrzeug sind mit dem SOLAR daher gewiss ohne Kraftakt zu bewerkstelligen.

Die PLUS Version:

Die Reha Partner PLUS Version des SOLAR Kindersitzes ist mit einem 5-Punkt-Positionier-Gurt nachgerüstet, der durch eine Zentralverstellung eingestellt wird. Ein integrierter Abduktionskeil gehört ebenso zu den Ergänzungen wie Nachrüstungen am Bezug, damit Zusatzpolster und andere Lagerungselemente Verwendung finden können. In der Kunststoffschale des Sitzes ist die Aufnahme für eine Fußbank bzw. für einen vorsteckbaren Abduktionskeil eingearbeitet. Ebenfalls ist eine Aufnahme für eine ergänzende Knieführung nachgerüstet.
All diese Massnahmen sorgen für die Einsetzbarkeit des SOLAR Kindersitzes bei unterschiedlichen Einschränkung der Oberkörperkontrolle, bei Deformitäten des Körpers oder bei einer Kraftminderung der Muskulatur.

SOLAR PLUS Ergänzungsteile:


Als wichtigste Ergänzung ist die Ausführung SEATFIX zu benennen. Wie bereits unter "leichte Bedienung" beschrieben, wird dadurch eine wesentliche Erleichterung beim Hereinsetzen und Herausnehmen des Kindes erreicht. Unterstützt wird dieser Vorteil noch durch eine sehr kurze Armlehne am Originalsitz, die nur wenig beim Hereinsetzen stört. Im Ergebnis ergibt sich eine deutlich leichtere Handhabung als Eltern und Betreuer vom Einsatz einer konventionellen Drehplatte gewohnt sind.
Bei Bedarf einer verbesserten Becken- und Oberschenkelführung kommen die abnehmbaren Kniepolster zum Einsatz, oder es wird die Unterarmlagerung mit Knieführung gewählt. Für größere Kinder sind die Sitztiefenverlängerung und eine verstellbare Fußbank sinnvoll. Kleinere Kinder werden meist das Zusatz-Kopfpolster benötigen. Für zusätzlichen Stützbedarf stehen Seitenpelotten und Abduktionskeil zur Verfügung.

Das Sicherheitsniveau bleibt:

Selbstverständlich haben wir von Reha Partner alle Ergänzungen und Zubehörteile erneut einem Crashtest unterzogen. Denn auch wir wollen sicher sein, dass unsere Nachrüstungen keine Beeinträchtigung des Sicherheitsniveaus darstellen. Selbst bei einem Überlasttest mit 49kg Körpergewicht konnte der Sitz noch alle Belastungswerte einhalten!





Weitere Informationen zum SOLAR PLUS und SOLAR SEATFIX PLUS finden Sie auf www.reha-partner.de oder Sie rufen uns an unter 05131/4949-0.


Wilfried Oehlert
Reha Partner GmbH

You need to install "Fluid" in order to use the FLUIDTEMPLATE content element